Zum Hauptinhalt springen Skip to page footer

Runde 3 - Vier „LOCAL HEROS“ in Brilon und Olsberg

Studierende der Medizin in Brilon und Olsberg

Brilon/Olsberg. Insgesamt zwei Wochen (vom 04.12.2023 bis 15.12.2023) waren vier Medizinstudentinnen und -studenten des mittlerweile fünften Semesters der Universität Witten/Herdecke wieder zu Gast in Brilon und Olsberg und haben dort im Rahmen des Projekts „LOCAL HERO“ ihr drittes Praktikum absolviert. 

In dieser Woche konnten sie erneut umfassende Einblicke in den Arbeitsalltag eines Landarztes gewinnen, ihr medizinisches Wissen erweitern und gleichzeitig die Region erkunden.

Ein besonderer Dank gilt in diesem Projekt den teilnehmenden allgemeinmedizinischen Praxen: 

  • Gemeinschaftspraxis Loos und Schmidt in Brilon

  • MVZ (Praxis Schulstraße) in Brilon

  • Praxis Pekar in Olsberg

  • Gemeinschaftspraxis Dr. Höfer und Ester in Olsberg

Sie alle haben die Studentinnen und Studenten sehr intensiv in den Praxisalltag eingebunden und ihnen mit viel Herzblut einiges an Wissen vermittelt. Die gelernte Theorie konnte in der Praxis angewandt werden. Angelehnt an die zuletzt behandelten Studieninhalte durften sie beispielsweise eigenständig Ultraschalluntersuchungen durchführen und auswerten.

Herr Dr. Pronadl (Ärztlicher Direktor des Krankenhauses Maria-Hilf in Brilon) bot den Studentinnen und Studenten wieder einen medizinischen Input. Aufgeteilt auf die verschiedenen Fachbereiche und Stationen des Krankenhauses durften sie einen Vormittag lang die Ärztinnen und Ärzte begleiten und einzelne Untersuchungen und Tätigkeiten bereits eigenständig durchführen. Die Begeisterung der Studentinnen und Studenten war groß.

Natürlich sollte auch der Freizeitfaktor nicht zu kurz kommen. Neben der Möglichkeit sowohl das Briloner Hallenbad als auch das AquaOlsberg zu nutzen und einem freien Kinoabend im Cineplex Brilon stand auch noch eine sportliche Betätigung auf dem Rahmenprogramm. Passend zur kalten Jahreszeit ging es nach Willingen in die Eissporthalle zum Schlittschuhlaufen und Eisstockschießen.

Die vier Medizinstudentinnen und -studenten sind jedes Jahr bis zum 10. Semester ihres Studiums hier vor Ort und werden so gezielt für den Beruf des Landarztes vorbereitet und begeistert. Alle Beteiligten freuen sich bereits auf die nächsten Praktikumswochen.